Vorhaben

Sie sind hier in einem Mitwirkungsforum zu einem Vorhaben des Bundestag

Geringverdienende Selbstständige und andere freiwillig Versicherte entlasten
Vorlage eines Gesetzentwurfs zur Absenkung der Mindestbeitragsbemessung für hauptberuflich selbststän...
Vorlage eines Gesetzentwurfs zur Absenkung der Mindestbeitragsbemessung für hauptberuflich selbstständig Tätige sowie für gering verdienende freiwillig GKV-Versicherte auf die Geringfügigkeitsgrenze von derzeit 450 Euro; Erlass diesbzgl. Beitragsschulden, Anpassung der studentischen Krankenversicherungsbeiträge auf das Niveau der freiwilligen Versicherung
eingereicht am Mi. 22. November 2017
letzte Änderung am Do. 18. Oktober 2018
Abgelehnt
mehr zeigen
Expander s50
Collapser s50
  • Public
    Angle up w100
    Angle down w100
    Alle Erwerbstätigen gleich behandeln!

    Wie bei Lohnempfängern muß bei Selbsständigen und freiwillig Versicherten das tatsächliche Einkommen zugrunde gelegt werden. Ein fiktives Einkommen zur Beitragsbemessung anzunehmen, entbehrt ebenso der sachlichen Grundlage wie die Festlegung eines Maximal-Betrages! Sinnvoll wäre eine Festlegung von einem Anteil von jedem verdienten Euro: Von jedem Euro bekommt die Krankenversicherung z. B. 15 Ct. - und das gilt für alle Erwerbstätigen.

Schreiben Sie eine neue Information für das Vorhaben...
Schreiben Sie ein neues Argument gegen das Vorhaben...
Result arc
abstimmen