Argument
Angle left s50
Abschaffung der Winterzeit
Beginnend mit dem Herbst 2018 soll die Mitteleuropäische Sommerzeit unbegrenzt weitergeführt werden. Es soll also am 28.10.2018 ganz normal die Sommerzeit beibehalten und durch den Winter geführt werden. Im Rahmen der Europäischen Koordination soll an...
public
Sommerzeit

Auf jeden Fall würden meine Bekannten und ich die dauerhafte Sommerzeit bevorzugen. Nach dem Aufstehen dauert es nicht so lang bis es hell wird und abends hat man die Chance im Hellen nach Hause zu kommen. Insgesamt also mehr Licht, das ist für die Gesundheit und die Seele besser. Vor allem aber: keinen Zeit-Wechsel! Auch 1 Stunde ist erst mal zu "verdauen".

  • public
    Comment

    Die sogenannte "Sommerzeit" ist sehr belastend für die Gesundheit und für die seelische Ausgeglichenheit. Es wäre in jedem Fall zu bevorzugen zur Normalzeit zurückzukehren wie sie im Augenblick auch im Winter verwendet wird. Mensch und Körper brauchen ausreichend Ruhezeiten die mit der Sommerzeit nicht gewährleistet wird.

  • public
    Comment

    Der Biorhythmus aller Lebewesen, nicht nur der der Menschen, richtet sich nach dem Sonnenstand = hell oder dunkel. Während des Tages, also z.B. um 14.00 Uhr, spielt eine Stunde hin oder her keine Rolle. Es ist so wie so heller Tag. Aber am Morgen beginnt unser Körper mit der Dämmerung Serotonin zu bilden, das "Aufwach-Hormon" und am Abend mit der Dämmerung wird Melatonin ausgeschüttet und lässt uns müde werden. Da merkt man eine Stunde schon, besonders im Winter, wenn es morgens noch dunkel ist.

  • public
    Comment

    Habe hier noch keine Erklärung gefunden, inwiefern die Sommerzeit für den Körper belastend ist. Hat da jemand ein paar Argumente parat? Kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass der Körper - ohne Zeitumstellung - tatsächlich darauf reagiert, ob es nun 14h oder 15h ist. Bin gespannt!