Argument
Angle left s50
Abschaffung der Winterzeit
Beginnend mit dem Herbst 2018 soll die Mitteleuropäische Sommerzeit unbegrenzt weitergeführt werden. Es soll also am 28.10.2018 ganz normal die Sommerzeit beibehalten und durch den Winter geführt werden. Im Rahmen der Europäischen Koordination soll an...
public
Winter- und Sommerzeit sind beide vom Menschen erfunden...

...und weil das Sonnenlicht im Körper gesundheitsfördernde Prozesse in Gang setz, z.B. die Produktion von Vit. D³ das in der Folge dafür sorgt, dass Kalzium in den Knochen eingelagert wird u.v.a. Prozesse. Durch die Beibehaltung der Sommerzeit kann der meistens tagsüber arbeitende Normalbürger wenigstens nach der Arbeit noch einen Teil seines Bedarfes an Vit. D³ decken. Das hat weitreichende Folgen für die Gesundheit auch wenn die meisten Menschen nicht ausreichend darüber informiert sind.

  • public
    Comment

    Ein sehr guter Hinweis, den Hebel aber, sollte man nicht bei der MEZ setzen, sondern, bei anderen wirtschaftlichen Bedingungen, wie Arbeitszeit, Schichtarbeit, Urlaub/Freitage usw, um eine gesundheitsrelevante Tagesdosis an Sonnenlicht zu bekommen! Die Winterzeit gilt es beizubehalten, da diese die Natürliche ist, nicht wie die eingefürhrte Sommerzeit, deshalb lasst uns an anderen Stellschrauben drehen!

  • public
    Comment

    Ja, Uhrzeiten sind eine Erfindung der Menschen. ABER: Die "Winterzeit" genannte Normalzeit folgt dem weltweiten System der Zeitzonen. Die Sommerzeit ist eine nachträgliche Erfindung, die einzelne Staaten zusätzlich eingeführt haben. Dies jetzt zur Normalzeit zu machen, wäre daher aufgrund dieser Gesichtspunkte nicht sinnvoll.

  • public
    Comment

    Das sehe ich auch so, dass die Arbeitszeit als solche eher besser eingeteilt werden sollte, da z.B. eine richtig lange Mittagspause der Leistungsfähigkeit und dem Wohlbefinden wesentlich zuträglicher wäre als die Blockarbeit, wie sie derzeit die Regel ist. Damit wäre dem Thema Sonnenlicht viel sinnvoller beizukommen. Aber im Gegensatz zur Abschaffung der Zeitumstellung sind derartige Vorstellungen träumerische Zukunftsmusik, deshalb möchte ich dieses Argument des "sonnigen Feierabends" durchaus gelten lassen auch wenn ich mich eher auf Seiten der "Winterzeitler" sehe und mich als Spätaufsteher nicht im Winter so früh in den Tag zwingen lassen möchte, wobei das Empfinden für "früh" oder "spät" nicht von der Uhrzeit abhängt, sondern von der Zeit, in der es nach dem Aufstehen noch finster und kalt ist.

  • public
    Comment

    Das kann ich nur bestätigen!!!