Argument
Angle left s50
Smartphone /OFF/
Das Smartphone soll abgeschaltet werden. Für einen ganzen Monat Wo dem einen der kalte Schweiss ausbricht, bleibt die andere ganz entspannt. Was spricht für einen Selbstversuch, was dagegen?
public
Absprachen laufen per Smartphone - Vorausplanen wurde verlernt

Ein häufiges Gegenargument ist, dass mittlerweile in Vereinen, Orga-Gruppen, etc. zusätzlich zu regelmäßigen persönlichen Meetings, Absprachen und Abstimmungen per Messenger-Dienst durchgeführt werden, weil oftmals kurzfristige Entscheidungen getroffen werden "müssen". (Weil "alle Anderen" mittlerweile "dank" Smartphone nur noch für die nächsten 2 Tage vorausplanen können). Grundsätzlich wäre das Abschalten möglich, ging ja vor 15 Jahren auch alles ohne Smartphone. Allerdings müssten die Nutzer wieder lernen sich darauf einzustellen.

  • public
    Comment

    Dann würde ich das Argument textlich umformulieren, so dass deine Intention direkt klar wird.

  • public
    Comment

    Ist das nicht eigentlich ein Contra-Argument?

  • public
    Comment

    Anfangs wollte ich es auch als Kontra eintragen, aber eigentlich wäre mir lieber, wenn die Menschen wieder lernen würden, sich auf persönliche Absprachen festzulegen, vorausschauend zu planen und sich dann auch daran halten. Kurz gesagt. Die Chatmöglichkeit in der Hosentasche führt dazu, dass keiner mehr vorausplanen muss - nur noch Ad-hoc - und das ist für mich dann doch ein Pro das Telefon auszuschalten.

  • public
    Comment

    Also das gilt wohl bestenfalls für Jugendliche, die pausenlos einen Kick brauchen, weil sie mit sich nichts anzufanegn wissen...

  • public
    Comment

    Durch die kurzfristigen Entscheidungen / Infos wird alles nur noch chaotischer, am Ende kann man sich auf nichts mehr verlassen.