Argument
Angle left s50
Kinder
Wie kann für Eltern mehr Freiraum für ihre Kinder, deren Ausbildung und Erziehung geschaffen und dabei die Mehrfachbelastung durch Familie, Haushalt und Beruf reduziert werden? Wenn sich ein Elternteil entscheidet für längere Zeit im Beruf zu pausieren...
public
Immer wieder der Ruf nach mehr Geld

Deutschland zahlt bereits weltweit den dritthöchsten Betrag an Eltern aus Steuergeldern.

Wenn heute, 50 Jahre nach meiner Kindheit, Eltern sich nicht mehr leisten können, dass ein Elternteil zuhause bleibt, dann haben sie und ihre Vorfahren sich geweigert, sich um ihre Rechte zu kümmern. Denn die verschlechterte Situation auf dem Arbeitsmarkt verantwortet jede wahlberechtigte Person, die sich weigerte, sich dagegen zu wehren.

Die Allgemeinheit sind wir alle. Auch Sie. Fordern Sie bitte nicht, was Sie nicht persönlich bereit sind zu zahlen!!!

Schon sehr lange kann jede wahlberechtigte Person Einfluss auf kommunales Baurecht nehmen. Wir schafften das bereits vor über 35 Jahren als Minderjährige. Wir hatten kein Internet über welches alle geltenden Gesetze im Volltext aufrufbar und lesbar sind dank Europäischem Transparenzgebot.

  • moderation
    Comment

    "Auf welche Art und Weise genau kann ich Einfluss auf das Baurecht in meiner Gemeinde nehmen? "

    Das diesbezüglich geltende Recht finden Sie im Volltext über die Suchmaske des Browsers im Landesrecht, sehr wahrscheinlich als Landesverfassung bezeichnet.

    Wesentlich ist aber vor allen Dingen persönliche Teilnahme an Gemeinderatssitzungen und aktive Teilhabe immer dann, wenn Frage- und Antwort-Möglichkeiten gegeben sind.

    Tatsächlich waren wir in der Vergangenheit erfolgreich, haben aber nicht mal im Ansatz meine Empfehlungen befolgt. Wir haben einfach eine möglichst breite öffentliche Zustimmung erarbeitet durch persönliche Diskussionen, Schaffung und Verteilung von Flugblättern - damals noch mit Matrizen selbst erkurbelt - , persönlichem Versprechen entsprechender politischer Konsequenzen, wenn dem Volkswille nicht genüge getan wird. Wir waren jung, naiv, ungeduldig. Wir forderten vom gesamten Umfeld die Bereitschaft zur Teilnahme an womöglich notwendiger Demonstration ein und drohten mit Prügeln bei Verweigerung. Das sprach sich rum. Wir waren uns schlicht als zwei Gymnasien einig, ließen uns von unseren Schüler-Mit-Verwaltungen vertreten.

    20 Jahre später ging es in einer anderen, aber gleichgroßen, Stadt um ein bedeutend wichtigeres Bauvorhaben. Es gab auch dort Gegenstimmen. Die Mehrheit der Bevölkerung weigerte sich, die Gegenstimmen auch nur im Ansatz zu unterstützen. Das kostete die Allgemeinheit einige Millionen DM Steuergelder.

    Heute hat fast jede Gemeinde einen Online-Auftritt. Dieser kann für politische Teilhabe genutzt werden. So weit mir bekannt ist wird ab 2019 eh Bürgerbeteiligung dank EU-Recht zwingend vorgeschrieben sein bei Bauprojekten. Schauen Sie mal danach bei anwalt.de vorbei. Die berichteten bereits vor Monaten darüber. Oder schauen Sie einfach auf der Seite der EU im entsprechenden Fachbereich danach. Verfassen Sie Leserbriefe dazu und wecken damit Aufmerksamkeit und schaffen Bewusstsein. - Ja, Sie können mich direkt wegen Unterstützung anschreiben. Meine Mail-Addi dazu veröffentliche ich bei Interesse gerne.

  • public
    Comment

    Auf welche Art und Weise genau kann ich Einfluss auf das Baurecht in meiner Gemeinde nehmen?